• Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

  • Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

  • Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

News

Auslandexkursion

Erstellt von Josep Aniceto |

Auslandexkursion vom September 2020 verschoben auf 2021

Weiterlesen

Corona

Erstellt von Hans Meiner und Andreas Willich |

Auswirkungen auf die Aktivitäten der GdI

Weiterlesen

Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI)

Die GdI bezweckt die Förderung des Austauschs von Fachwissen und von Innovationen im öffentlichen Verkehr sowie die Pflege von kollegialen Beziehungen unter ihren Mitgliedern über organisatorische Nahtstellen und Firmengrenzen hinweg.

Veranstaltungen


Kategorien: OG Luzern
Datum: 19.04.2018 - 19.04.2018
Veranstaltungsort: Stansstad
Organisator: Erich Schmied

Im Namen des Vorstandes der GDI-Ortsgruppe Nordwestschweiz /
Zentralschweiz / Ticino laden wir sie ein zur Jahresversammlung 2018.
Datum: Donnerstag, 19. April 2018
Ort: Stansstad, Bahnhofgebäude Sitzungszimmer Brisen, Eingang Rückseite
Programm:
17.30 Jahresversammlung
Traktanden Jahresversammlung
1. Begrüssung
2. Protokoll der Jahresversammlung 2017
3. Mutationen
4. Wahlen
5. Rückblick 2017
6. Ausblick 2018
7. Verschiedenes
18.00 Referat von Jakob Riediker, SBB, Ingenieurbau, Tragkonstruktionen, zum Thema
„Instandsetzungsmassnahmen Rheinbrücke Koblenz“

19.00 ca. Apéro offeriert durch die GdI
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Jahresversammlung, dem Referat von Jakob
Riediker und anschliessendem Gedankenaustausch bei einem Steh-Apéro.


# Name Download
1 Einladung_JV_2018.pdf

Zweck

  • Förderung des Austauschs von Fachwissen und von Innovationen
  • Pflege von kollegialen Beziehungen unter ihren Mitgliedern
  • technische und gesellschaftliche Veranstaltungen und Exkursionen
  • Kontakte zu den benachbarten Bahnen pflegen

Networking, Ausblicke auf neue Technologien, Rückblicke auf frühere Errungenschaften